Letztes Feedback

Meta





 

Propecia rezeptfrei

Haarausfall ist ein vielfach verschwiegenes Tabuthema bei Männern sowie bei Frauen. Niemand gibt gerne zu, dass die Haare schütter werden oder gar ganz ausfallen. Viele Produkte werben damit, den Haarausfall zu stoppen oder zu vermindern.

Ein immer wieder auftauchendes Medikament ist Propecia. Was aber hat es damit auf sich? Und kann man Propecia rezeptfrei kaufen?
Das Medikament Propecia oder der medizinische Ausdruck Finasterid ist ein Inhibitor, der zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie, also einer gutartigen Vergrösserung der Prostata, eingesetzt wird, sowie bei Haarausfall, verursacht durch Androgene.

Propecia wird als Filmtablette mit 1mg Finasterid gegen Haarausfall angeboten.

Wie wirkt nun Propecia?
Der Wirkstoff Finasterid greift in den hormonellen Stoffwechsel Testosteron in Dihydrotestosteron, also kurz DHT ein. Auf dieses DHT reagieren einige Haarfollikel durch eine Reduzierung in der Wachstumsphase. Ausserdem ist diese Empfindlichkeit auch noch erblich. Durch die Einnahme von Finasterid wird der Abbau des Testosterons in DHT gehemmt und dadurch wiederum die Wachstumsphase verlängert. Dies funktioniert allerdings nur dann, wenn noch ein wenig Aktivität der Haarfollikel vorhanden ist, andernfalls wird auch durch die Einnahme von Finasterid nichts mehr verbessert.

Ein Erfolg kann frühestens nach einer Einnahme von 3-6 Monaten gespürt werden.

Hat Propecia Nebenwirkungen?

Finasterid, oder in Medikamentenform Propecia, muss solange eingenommen werden, wie der Haarausfall verhindert werden soll. Sobald die Einnahme unterbrochen wird, können auch die Haarfollikel wieder ausfallen.

Nach der Auswertung mehrjähriger Studien konnte bei immerhin beinahe 90% ein Stopp des Haarausfalls erreicht werden und bei ca 60% wurde sogar eine Verdichtung der Haare erreicht , hervorgerufen durch die zuvor geschrumpften Haarfollikel. Allerdings ist eine Wirkung bei über 45jährigen Männern nicht verzeichnet worden.

Generelle Nebenwirkungen sind bei gelegentlicher oder häufigerer Einnahme des Medikaments eine Störung der Potenz und Libido, die auch nach Beendigung der Therapie noch jahrelang fortbestehen, so dass eine spätere dauerhafte Schädigung nicht ausgeschlossen werden kann.

Weitere Nebenwirkungen sind eine Vergrößerung der Brust und weniger Körperbehaarung, sowie das Auftreten von Prostatakarzinomen.
Wichtig ist auch, dass Propecia nicht von Personen unter 18 Jahren und auch nicht von Frauen eingenommen werden darf.

  Außerdemwurde von Depressionen während der Einnahme berichtet und auch von erhöhten Leberenzymen, sowie über trockene Augen und Sehstörungen.

Fazit:

Haarausfall ist für die Betroffenen ein Problem, aber dies durch Medikamente zu beheben, die schwerwiegende Nebenwirkungen mit eventuellen Spätfolgen nach sich ziehen, kann hier nicht empfohlen werden. Außerdem ist Propecia in Deutschland, Österreich und der Schweiz nur auf Rezept zu bekommen. Wenn Sie also Propecia rezeptfrei kaufen wollen müssen sie dies größtenteils über schwierige Methoden probieren oder für einen Aufpreis eine Ferndiagnose in Kauf nehmen.

16.4.12 23:05

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mirken / Website (31.7.13 16:46)
http://www.vswitz.com/ Ich mag deinen Artikel. Es ist offensichtlich, dass Sie eine Menge Wissen zu diesem Thema haben. Ihre Punkte sind gut gemacht und relatable. Danke für das Schreiben ansprechender und interessantes Material.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen